Eden

Eden 

Steht man am Ende der Straße am Havasupai Hilltop und hat den schweren Rucksack geschultert, geht es zuerst steil aber über einen gut angelegten staubigen Weg bergab. Die Hitze kann selbst im Herbst noch unangenehm sein. Nach gut einer Stunde erreicht man einen Canyon, durch diesen geht es fast ohne Höhenverlust weiter. Irgendwann nach gut 3 Stunden kommt man in ein kleines Indianerdorf, kein schöner Ort, es riecht stark nach Pferden, vor jeder Hütte ein halbwilder Hund und viel Müll der da so rumliegt. Es gibt einen kleinen Lebensmittelladen, ein einfaches Hotel, einen Landeplatz für einen Heli und einen Campground.
Man bezahlt das Permit und den Campground, ist um einige Dollars leichter und ärgert sich ein wenig weil man sich den staubigen Weg dort hin sparen hätte können. Man folgt dem Weg durch das Dorf und wandert durch teilweise tiefen Sand talauswärts. Wir kamen damals in fast völliger Dunkelheit im Campground an, was sich aber selbst in der Dunkelheit an Naturschönheiten ausmachen ließen, war überwältigend. Eine Wanderung am nächsten Tag zu den Beaver Falls ist unbeschreiblich. Das Wasser kristallklar und selbst im Oktober noch ca. 24Grad warm.
Wir verbrachten 3 Tage an diesem malerischen Ort. Ich würde sofort wieder losziehen.

 

Image Details

 

Kamera: Olympus E5

Lens: Zuiko Digital 12-60SWD

Location: Arizona

Date: 2012-10-11

Light: shadow

Focal Lenght: 16mm

Exposure: 1/2sec.

Aperture: F/14

ISO: 200

Be Sociable, Share!